Warum sagt er nichts?

Ich lese oft in den Blog-Beiträgen anderer Mitglieder von LingQ. Dabei entdecke ich oft interessante Inhalte. Besonders Helens Blog mag ich sehr. Sie hat eine spezielle und sehr unterhaltsame Art zu schreiben. Heute hat mich ein Beitrag von ihr inspiriert, diesen Artikel zu verfassen.

Sie erzählt von einem Problem, vor dem ein Betreuer manchmal steht. Manchmal hat man einen Studenten, der nicht antwortet oder nichts sagt. Leider ist es aber nicht offensichtlich, warum er nicht antwortet. Dafür kann es ja mehrere Ursachen geben.

Antwortet er nicht, weil er die Frage nicht verstanden hat?
Oder antwortet er nicht, weil die Skype-Verbindung schlecht war und er mich nicht verstanden hat?
Oder antwortet er nicht, weil er noch überlegt oder weil er die Antwort nicht weiß?

Dann fragt man meistens, nachdem man eine Weile auf eine Antwort gewartet hat „Kannst Du mich hören?“, „Ist die Verbindung schlecht?“ oder „Soll ich meine Frage noch einmal wiederholen?“, um herauszufinden, was los ist. Letztlich fand Helen heraus, dass Studenten oft einfach nicht wissen, was sie sagen können, wenn sie etwas nicht verstanden haben.

Deshalb hier ein paar Vorschläge, was man in solchen Fällen sagen kann, zum Beispiel:
“Die Skype-Verbindung ist schlecht!”
“Kannst du das bitte wiederholen?”
“Es tut mir leid, ich habe Probleme, deinen Akzent zu verstehen!”
“Kannst du das bitte etwas langsamer sagen?”
„Kannst du bitte etwas langsamer sprechen?“
“Kannst du die Frage wiederholen?”
„Ich verstehe den Sinn der Frage nicht.“
“Kannst du die Frage etwas anders stellen?”
“Kannst du das anders formulieren?”
“Kannst du das anders ausdrücken?”
“Ich kenne das Wort xyz nicht.”
“Was meinst du mit diesem Ausdruck? Ich verstehe ihn nicht.”
“Lass mich sicherstellen, dass ich dich richtig verstanden habe. Hast du mich gefragt, ob …?”

Wenn man die Antwort nicht kennt, kann man beispielsweise folgende Ausdrücke gut gebrauchen:
„Ich weiß es nicht.“
„Keine Ahnung.“
„Vielleicht.“

„Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube …“
„Ich habe noch nie etwas davon gehört.“
„Darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht.“
„Kleinen Moment. Ich überlege noch.“

„Das kann ich nicht beantworten.“
„Die Frage lässt sich nicht so einfach beantworten.“
„Muss ich das wissen?“
„Warum fragst du das?“

Ich denke, für alle Studierenden wäre es sehr nützlich, wenn sie sich diese Sätze als LingQs abspeichern, vielleicht unter einem speziellen Tag, also einem Stichwort, und diese gelegentlich nachschlagen. Das Tag könnte z. B. „Gesprächshilfe“ heißen.

Danke an Helen, dass sie diese Ideen mit uns geteilt hat. Die Vorlage zu diesem Text, den ich allerdings leicht geändert und ergänzt habe, findet man in Helens Blog, der auf Englisch geschrieben ist.

Ich wünsche dir viel Spaß bei Gesprächen und vor allem keine Angst vor Gesprächen. Alle Betreuer sind wirklich nett und helfen dir gerne.

 

Text und Audio dieses Beitrages findet man auch in der Sammlung „Veras Corner“ in der deutschen Bibliothek von LingQ:
http://www.lingq.com/learn/de/store/lesson/79735

Hier der Link zu Helens Blog-Eintrag:
http://tracesofdodo.blogspot.com/2010/05/what-to-say-when-words-fail-you-part-2.html

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *